Hammer Summer - Das sind die Bands 2019

am 22. Juni ab 19 Uhr

 

Er kommt noch einmal nach Hamm, um am Samstag, dem 22. Juni, beim 17. Hammer Summer den Marktplatz in eine große Partybühne zu verwandeln.

Er ist einer der größten Musiker unserer Zeit!

Seit über 50 Jahren als Songwriter, Sänger und Entertainer im Musikgeschäft tätig, stammen aus seiner Feder Welthits wie The Air That I Breathe (Hollies), 99 Miles From L.A. (Art Garfunkel), One Moment In Time (Whitney Houston) oder When You Tell Me That You Love Me (Diana Ross).

Er schrieb Songs für Tom Jones, Joe Cocker, Celine Dion, Chris De Burgh, die Carpenters und Ace Of Base. Auch unter seinem eigenen Namen veröffentlichte er unzählige Hits, darunter The Free Electric Band, Down By The River, It Never Rains In Southern California, Everything I Want To Do, Moonlight Lady, The Peacemaker, New York City Here I Come und I‘m A Train. Über 360 Millionen Platten hat Albert Hammond im Laufe seiner Karriere verkauft, mehr als 30 Hits schafften den Aufstieg in die Charts. Viele seiner Songs wurden durch diverse Neuinterpretationen zu Evergreens, die bis heute nichts an ihrer Ausdrucksstärke und Einprägsamkeit eingebüßt haben.

Bereits vor vier Jahren hat der charmante Entertainer, der in diesen Tagen sein 75. Lebensjahr vollendet, gezeigt, wie er ein Publikum mit einbindet, locker den Background der Songs vermittelt und den Zuhörer auf seine eigene Reise durch die Jahrzehnte der Musikgeschichte mitnimmt.

Er ist ein Künstler, der es schafft, Songs zu schreiben, die über Jahrzehnte präsent sind.

Albert Hammond wird das Publikum am 22. Juni begeistern und gleichzeitig einen würdigen Rahmen für den Abschluss des Landesturnfestes in Hamm bieten.

 

Ein hoffnungsvoller junger Sänger betritt die Bühne vor seinem Kollegen mit Weltruf, es ist Joris, der aus Sicht der Organisatoren gut zu Hammond passt.

Joris ist inzwischen 28 und hat sich Zeit gelassen für sein zweites Album "Schrei es raus", das im vergangenen Oktober erschienen ist. Joris begeistert seine Fans mit einer ungewöhnlichen, warmen Stimme, die mit großer Ausdruckskraft Geschichten erzählt und Bilder erschafft - erdiger, ehrlicher Sound, der analog und natürlich seine kraftvolle Stimme dynamisch unterstützt und überall mitgeht: hoch, runter, laut, leise, gleichzeitig rau und sanft - wahnsinnig vielfältig und variabel.

Seine Texte sind mit der Zeit tiefer, die Inbrunst größer und der Sound progressiver und komplexer geworden. Euphorie trifft Besinnlichkeit, in jedem Text findet sich noch eine tiefere Schicht, die erschlossen werden kann. Mit großer Sensibilität widmet sich Joris den unterschiedlichsten Themen.

Da kommt "DU" zunächst als Liebeslied daher, aber bei genauerem Hinhören wird klar, dass "DU" das Leben besingt und – typisch für Joris - alle Facetten zur Sprache bringt.

Joris betrachtet "das Leben" von vielen Seiten. "In all den Augen" beschreibt die Gleichzeitigkeit der Dinge: Glück und Unglück, Lieben und Leiden, alles findet sichtbar nebeneinander statt und ist Teil des Spektrums. Hier das Außen, dort das Innen: in "Glück auf" findet Joris die perfekte Parabel für die schweren Momente: ein eingestürzter Stollen unter Tage, in der Dunkelheit und ohne Sicht und Ausweg. Und das Lied ist dennoch ein Mutmacher, so wie es der Bergmannsgruß verspricht: "Glück auf, ...es geht auf, es geht auf, es geht aufwärts".

Das Publikum kann sich auf einen irre sympathischen Typ freuen, der einen an sich ranlässt und perfekt unperfekt ist in der Begegnung mit ihm.

 

Den Auftakt des 17. Hammer Summers macht eine Band, die von sich selbst sagt: „Wir passen in keine Schublade, wir sind der ganze Schrank!“

Die Berliner Band ENGST hat einen unkonventionellen Mix aus deutschsprachiger Rockmusik, eine würzige Prise Punkrock, Pop-Elemente und eingängige Melodien im Gepäck, und hebt sich damit deutlich vom Einheitsbrei der breiten Musikszene ab.

Diese Band hat tatsächlich einiges zu sagen, was sicherlich auch mit der wogenreichen Vergangenheit der vier Berliner zusammenhängt und sich ganz klar in den Texten von Frontmann Matthias Engst widerspiegelt. Er selber wuchs in einem Problembezirk Berlins auf, wo er noch heute lebt, und so drehen sich viele Inhalte der Songs um autobiographische Erlebnisse des 32-jährigen Sängers.

Einen sehr hohen Stellenwert hat das Schlagwort Authentizität für die Jungs und so ist es nicht verwunderlich, dass Matthias Engst nach dem Gewinn einer Pro7-Musikshow ("Die Band" mit Samu Haber) im Jahr 2015 einen Plattendeal ausschlug, als man versuchte, ihn zu einem persönlichkeitslosen Vorzeigepopstar aus der Retorte zu machen.

Kurzer Hand kehrte er der Scheinwelt von TV und Castingshows den Rücken und kehrte in sein eigenes, nicht immer schimmernd und glänzendes Leben zurück, um dafür jedoch seiner eigenen Vorstellung von einer musikalischen Karriere zu folgen und aus eigener Kraft eine ernstzunehmende Band aus dem Boden zu stampfen.

2017 präsentierte die Band ihre erste EP „Engst“. Neben zahlreichen Shows, Tour Supports und Festivalkonzerten versorgte die Band ihre Fans mit neuen Musikvideos und arbeitete intensiv an ihrem Debütalbum „Flächenbrand“, das im letzten Herbst erschienen ist.

Das Album ist spürbar härter und rockiger als die vorherige EP. Außerdem wird die Platte durch eine Gastperformance des Sängers der befreundeten Band MASSENDEFEKT sowie das Mitwirken einer Bläser-Fraktion (die unter anderem auch für THE BOSSHOSS musiziert haben) bei zwei Tracks abgerundet.

Mit ihren Ecken und Kanten wird die Band für ein breites Publikum greifbar und interessant und damit der richtige Auftakt für den diesjährigen Hammer Summer.

 

Am Samstag, dem 22. Juni 2019 ab 19 Uhr ist es dann soweit – der Hammer Summer ist startklar!

„Auch 2019 werden die Besucher unseres Hammer Summers einen Abend mit viel Power erleben. Starke Musiker und Bands mit individuellen Charakteren und einzigartigen Stimmen werden uns einen unvergesslichen Rockabend bescheren.“, freuen sich die beiden Organisatoren Cornelia Helm und Uwe Sauerland schon heute. „Und es bleibt dabei  - der Eintritt ist frei!“

Mit freundlicher Unterstützung von

Volksbank Hamm
Isenbeck
Mercure Hotels
Potthoff
Radio Lippe Welle Hamm
Westfälischer Anzeiger
Wirtschaftsförderung Hamm