Sie befinden sich hier: News

Lena

Ganz besondere Live-Momente mit unserem Top-Act Lena an der Pauluskirche erleben.

 

Staubkind

Große Gefühle, verpackt in deutschem Pop-Rock. Gänsehaut-Momente sind garantiert.

 

Kelvin Jones

Seine Melodien sind reiner, energischer Pop und gleichzeitig tief im Blues verwurzelt.

 

NORDN

Die fünf Jungs aus der Hansestadt vereinen Rap mit Indie-Beats und eingängigen Riffs.

 

Der nächste Hammer Summer findet am
16. Juni 2017 statt.

News

23.03.2017

 

Hammer Summer15: Mit Top-Act Lena ganz besondere Live-Momente an der Pauluskirche am 16. Juni

Der 15. Hammer Summer am 16. Juni wird das musikalische Highlight der Ruhr Games in Hamm. Neben Dortmund und Hagen ist Hamm einer der Austragungsorte für Europas großes Jugend Sport- und Kulturfestival in der Metropole Ruhr.

„Dieses Wochenende bietet sich für uns ganz besonders an, da viele Jugendliche im Zeichen der europäischen Jugendbegegnung in Hamm sein werden. Der Hammer Summer wird als attraktiver Programmpunkt die internationalen Gäste in unserer Stadt begeistern.“, so Stadtwerkesprecherin Cornelia Helm und Uwe Sauerland aus dem Büro des Oberbürgermeisters. „Und mit unserem Top-Act Lena liegen wir genau richtig. Sie hat eine breit aufgestellte Fangemeinde.“

Den Starter für den Hammer Summer macht die Hamburger Band NORDN. Nach einer ersten Tour als Support von Die Happy sind sie in diesem Sommer erstmals mit ihrem neuen Material auf Festivals unterwegs und da darf der Hammer Summer natürlich nicht fehlen.

Die fünf Jungs aus der Hansestadt vereinen Rap mit Indie-Beats und eingängigen Riffs. Ihr Sound ist mal lauter, mal leiser, mal himmelhochjauchzend, mal super verkatert. Ihre Texte handeln vom Gewinnen und Scheitern. Vom Feiern. Vom Sein. Aber immer mit dem Mittelfinger hinter dem Rücken.

In guter Erinnerung haben die Organisatoren den Sänger und Songwriter Opens internal link in current windowKelvin Jones, der im letzten Jahr nach der Absage des Hammer Summers spontan vor der Stadthausgalerie ein kleines Konzert mit seiner Band gegeben hat. Sie waren sich einig: Dieser Mann muss auf der Bühne an der Pauluskirche stehen und für genau diese besonderen und einzigartigen Momente sorgen. Und er hat zugesagt!

Seit sein Album „Stop The Moment“ im vergangenen Herbst erschienen ist, gibt es für Kelvin Jones kein Halten mehr. Der Sänger aus London, der seit einiger Zeit Berlin zu seiner neuen und sehr geschätzten Heimat erkoren hat, startet durch und hat es sich verdient. Der jüngste aufstrebende Star einer ohnehin schon sehr lebhaften Singer/Songwriter-Szene hat in den letzten zwei Jahren im Schnelldurchgang eine komplette Karriere erlebt, von der Entdeckung als YouTube-Star mit seinem Hit „Call You Home“ mit bis heute gut 2,3 Millionen Aufrufen über Support-Auftritte für James Morrison oder X Ambassadors bis hin zu ausverkauften Headline-Shows, umjubelten Tourneen und Festival-Auftritten, Einladungen in alle bekannten und wichtigen Fernsehshows und Anerkennung von anderen Musikern wie zum Beispiel Elton John. Egal, ob der begeisterte Skater solo oder zusammen mit seiner Band auf der Bühne steht, stets erobert er sofort die Herzen und Hirne der Zuhörer mit seinen Songs.

„Gute Songs können auch akustisch mit Gitarrenbegleitung vorgetragen werden. Deshalb ist es so wichtig, dass ich sie alleine vor Publikum ausprobiere“, sagt Jones dazu, „aber erst mit der Band im Rücken, mit der elektrischen Gitarre in der Hand, komme ich meiner Vorstellung von Blues-Pop wirklich nahe. Denn Klänge sind wie Farben - und öffnen somit Assoziationsräume. Meine Texte funktionieren am besten im Zusammenspiel mit den Klangfarben.“ Das kann das Hammer Publikum in diesem Jahr endlich live erleben.

Die Organisatoren freuen sich in diesem Jahr ganz besonders auf ihren Headliner „Lena“. Seit dem Eurovision Song Contest 2010 kennt jeder ihren Namen. Ihre Alben sind ein Garant für Gold- und Platinstatus und ihre Hits sind unter den Top 10 der deutschen Singlecharts nicht mehr wegzudenken: unser Shooting-Star Lena Meyer-Landrut begeistert Fans aller Altersgruppen.

„Viele ihrer Fans sind unter 16 Jahren. Damit auch alle etwas von „ihrer“ Lena haben, wird sie bereits um 20:30 Uhr auf der Bühne stehen.“, erklären Helm und Sauerland die relativ frühe Auftrittszeit.

Die am 23. Mai 1991 in Hannover geborene Lena Meyer-Landrut wächst in Hannover auf. Schon während der Schulzeit macht sie Ballett, Hip Hop, Show-Dance und Musik. Im Herbst 2009 bewirbt sich die damals 18-Jährige bei der Castingshow „Unser Star für Oslo“, dem deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2010. Sie gewinnt den Wettbewerb mit dem Lied „Satellite“, erhält einen Plattenvertrag bei Universal Music und vertritt Deutschland beim Eurovision Song Contest in Oslo. „Satellite“ schießt direkt auf Platz 1 der deutschen Single-Charts und Lena gewinnt für Deutschland Europas größten Musikwettbewerb.

Sie veröffentlicht im gleichen Jahr ihr Debütalbum „My Cassette Player“, das ebenfalls sofort auf Platz 1 der deutschen Charts landet, leiht einer Meeresschildkröte im Film „Sammys Abenteuer“ ihre Stimme, trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Hannover ein und wird mit Preisen überhäuft: Im Jahr 2011 erhält Lena die „Goldene Kamera“, den „Echo“, den „Cometen“ und den „MTV Europe Music Award“. Im Februar veröffentlicht Lena ihr zweites Studioalbum „Good News“, das es an die Spitze der deutschen Charts schafft und nach einer Woche Goldstatus erreicht.

Die quirlige Hannoveranerin tritt im Mai 2011 erneut für Deutschland beim Eurovision Song Contest zur Titelverteidigung in Düsseldorf an. Mit dem Lied „Taken by a Stranger“, welches vom Publikum gewählt wurde, belegt sie den 10. Platz. 2012 nimmt Meyer-Landrut ihr drittes Studioalbum innerhalb von drei Jahren auf. Die Single „Stardust“ erreicht Platz zwei der deutschen Charts, zudem werden die Single sowie das Album mit Gold ausgezeichnet. Bei der Echo-Verleihung 2013 wird der Videoclip zu „Stardust“ als Bestes Nationales Musikvideo ausgezeichnet.

2015 meldet sich Lena mit einem neuen Album zurück: „Crystal Sky“ wird im Mai veröffentlicht. Die Singleauskopplung „Wild and free“ bringt ihr eine Platzierung in den Top 10 der deutschen Singlecharts ein.

Neben der Musik hat Lena Meyer-Landrut ihren eigenen YouTube-Kanal „helloleni“ mit über 300.000 Abonnenten, auf dem sie regelmäßig VLogs (Kunstwort aus „Video“ und „Blog“), Musikvideos und Unterhaltungsvideos veröffentlicht.

Im Juni bestätigt Lena, dass sie an ihrem fünften Album arbeitet, welches 2017 erscheinen soll. Zudem wird Landrut 2017 in der Jury des Eurovision Song Contests sowie in der vierten Staffel der VOX-Musik-Event-Reihe „Sing meinen Song - Das Tauschkonzert“ mit den Gastgebern „The BossHoss“ sowie den Musikern Stefanie Kloß (Silbermond), Mark Forster, Michael Patrick Kelly, Gentleman und Moses Pelham zu sehen sein. Nicht zuletzt lieben ihre jungen Fans sie für ihre Mitwirkung bei „Voice Kids“.

Nach Lena ist der Abend noch nicht zu Ende. Mit Einbruch der Dunkelheit sorgt Louis Manke mit Opens internal link in current windowStaubkind für Gänsehaut-Momente abseits des Alltagsgraus. Mit im Gepäck hat er das mit Spannung erwartete fünfte Studio-Album „An jedem einzelnen Tag“. Das Album erzählt wieder kleine Geschichten, die das Leben schreibt. Große Gefühle, verpackt in deutschem Pop-Rock. Mit seiner charakteristischen Reibeisen-Stimme entführt Louis Manke seine Zuhörer ein Stückchen aus dem Alltag, verbunden mit dem einzigartigen Staubkind-Gefühl zu lachen und zu tanzen. Ganz im Zeichen von Hoffnung und dem Mut, nach vorne zu sehen, vermag es jeder der neuen Songs, den Hörer direkt zu erreichen und in klaren Texten und Sounds zu ein wenig Leichtigkeit und Zuversicht einzuladen.

Für das neue Album waren die Erfolgsproduzenten Henning Verlage (Unheilig) und Ingo Politz (Silly, Silbermond, Joris) mit im Boot.

Staubkind nehmen ihre Hörer wieder mit, um Träume zu fangen und ihre eigene Geschichte fortzuschreiben. „Wenn du dein Herz offen hältst, wenn du kämpfst, damit du lebst, wenn du ans Wünschen glaubst – dann kannst du so viel mehr sein. An jedem einzelnen Tag.“

Mit dieser Message entlassen die Künstler die Festivalbesucher in die Nacht.

„2017 erwartet die Besucher ein besonders gefühlsintensiver Hammer Summer. In diesem Jahr bieten wir vor allem mit deutschsprachigen Künstlern ein sehr abwechslungsreiches Programm, das wirklich für jeden etwas dabei hat.“, so die beiden Organisatoren Cornelia Helm und Uwe Sauerland. „Alle Bands spielen, jede für sich, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, Konzertlänge – das ist nach wie vor sensationell – und das weiterhin bei freiem Eintritt!“

 

 

21. März 2017

Der nächste Hammer Summer findet am 16.06.2017 statt.

Plakat 2017

Bands 2017